Für Teams und Gruppen

Welches Team kann den Eisstock näher an der Daube platzieren oder im besten Fall den Gegner gänzlich wegkicken? Wer hat das nötige Feingefühl, den Eisstock ins Zielfeld gleiten zu lassen?

Eisstockschießen erfreut sich großer Beliebtheit und macht riesigen Spaß, egal ob mit Freunden oder der Bürogemeinschaft. Ruhm und Ehre sind des Siegers Medaille. Ideal auch in Kombination mit der Weihnachtsfeier oder Jahresauftaktveranstaltung.

Die Bahnen zum Eisstockschießen können montags bis freitags zwischen 9:00 und 12:00 Uhr oder montags bis samstags zwischen 20:00 und 21:00 Uhr gebucht werden (außer an Feiertagen). 

  • 1 Bahn geeignet für 4 bis 10 Personen 
  • Pro Bahn: 160,00 €
    inkl. Eisstöcke + Daube 
  • Optional dazu buchbar: Getränkepauschalen, Feuertonne, Tischreservierungen, das Kaminzimmer, Imbiss- und Cateringangebote 
  • Verschiedene Pauschal-Pakete und Online-Buchungsmöglichkeit derzeit in Planung. 

Jetzt Tickets buchen

Regeln, Begriffe, Tipps für das Spiel im TEAM

Eisstockschießen erinnert an gesellige Freizeitaktivitäten wie Boßeln, Boule und Boccia: Jeder kann es, mit Glück gut, mit Übung noch besser. Hier erklären wir die Eisstockschieß- Regeln sowie Kniffe bei der Eisstockschieß-Technik.

Punktetabelle & Spielregeln zum Ausdrucken

Eisstockschießen gehört zu den Präzisionssportarten, bei denen ein Ziel so genau wie möglich getroffen werden muss. Die Eisstockschieß-Technik ist dabei eigentlich ganz einfach: Der schwere, runde Eisstock wird am Stiel mit einer Hand aufgenommen und in aufrechter Position schwungvoll ohne Anlauf auf die Eisfläche gesetzt, auf welcher er dann gleitet. 

Erste Voraussetzung für den Erfolg: Die Regeln kennen! Denn nur wenn jeder Schuss auch taktisch sitzt, gibt es die Chance auf Siegpunkte sowie auf Ruhm und Ehre. 

Das Spielfeld besteht aus einem Standfeld, dem Zielfeld und dem länglichen Bereich (Spielbahn), dazwischen. Zielfelder sind jeweils Rechtecke. Gespielt wird ohne Anlauf von der Abwurflinie, die sich am Ende des Standfeldes befindet, und zwar in Richtung des Zielfeldes. In dessen Mitte ist die Zielscheibe, die sogenannte „Daube“ positioniert.

Ziel beim Eisstockschießen ist es, die Eisstöcke des eigenen Teams „in Bestlage“ zur Daube zu bringen, einer runden Scheibe mit einem Durchmesser von 12 Zentimetern. Die Daube wird auf dem Mittelkreuz des Zielfeldes platziert.

Die beiden Teams „schießen“ abwechselnd je einen „Eisstock“ in Richtung Daube. Verändert sich dadurch die Position der Daube, gilt fortan diese Position. Landet die Daube jedoch außerhalb des Zielfeldes, wird sie erneut auf dem Mittelkreuz eingesetzt.

Erreicht ein Stock nicht das Zielfeld oder läuft aus der Bahn, wir er aus dem Spiel genommen. Nachdem beide Teams alle ihre Stöcke geschossen haben, ist das erste Spiel beendet.

Bei uns werden insgesamt 10 Spiele gespielt, wobei immer abwechselnd begonnen wird. Wer nach 10 Spielen die meisten Punkte auf dem Konto hat, ist Sieger. Gerne können auch zwei oder mehr Gewinnsätze gespielt werden.

Das Team, welches am Ende des Wettbewerbs die meisten Siegpunkte hat, gewinnt. Bei Gleichstand entscheidet ein Stechen zwischen jeweils einem Spieler oder einer Spielerin jedes Teams in einem Spiel über Sieg und Niederlage.

Wertung:

Das Team, dessen Eisstock sich am Ende des Spiels am nächsten zur Daube befindet, gewinnt drei Punkte. Jeder weitere Stock, welcher näher an der Daube platziert wurde als der bestplatzierte Eisstock des Gegners, wird mit zwei Punkten bewertet. Der Gegner erhält in diesem Spiel keine Punkte. Der Bestplatzierte kann pro Spiel maximal 9 Punkte sammeln. Generell zählen beim Punkten nur Stöcke, die im Zielfeld platziert wurden, es also zumindest berühren.